Frauen mit Migrationshintergrund – Mit Mentoring zum Erfolg!

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg veranstaltete am 16. November 2017 die zentralen Tagung „Frauen mit Migrationsgeschichte – Mit Mentoring zum Erfolg“

Im Rahmen des Landesprogramms Kontaktstellen Frau und Beruf wurde im März 2017 mit dem Mentorinnenprogramm für Migrantinnen eine Initiative für weibliche Migrantinnen und Flüchtlinge gestartet. Beim Mentoring unterstützt eine erfahrene Person – die Mentorin – ihre Mentee bei der beruflichen Entwicklung. Das Wichtigste dabei ist die direkte 1:1 Beziehung zwischen Mentee und Mentorin! Das Programm orientiert sich an den Qualitätsstandards der deutschen Gesellschaft für Mentoring.

Hier konnten Sie unsere Mentorinnen und Mentees kennenlernen, mit uns die Faktoren für erfolgreiches Mentoring diskutieren und mehr darüber erfahren, wie Migrantinnen erfolgreich im Unternehmen starten.

Staatssekretärin Schütz: „Die Kompetenzen von Frauen mit Migrationsgeschichte sind wertvoll. Diese müssen wir erschließen, um das Fachkräftepotential im Land noch besser auszuschöpfen“

Die Staatssekretärin im Wirtschafts- und Arbeitsministerium, Katrin Schütz, hat am Donnerstag (16. November 2017) betont, wie wichtig die Erschließung der Potentiale von Frauen sei, um den Fachkräftebedarf in Baden-Württemberg mittel- und langfristig zu sichern.